Unser Leitbild

Leitbild des Lungenkrebszentrums Mittelhessens

Lungenkrebs ist in Deutschland eine der häufigsten Krebserkrankungen mit stetig wachsender Anzahl an Neuerkrankungen. Gleichzeitig ist der Lungenkrebs die vierthäufigste Todesursache überhaupt.
Die optimale Behandlung der Lungenkrebserkrankung setzt interdisziplinäre Strukturen in der onkologischen Versorgung und Forschung voraus, so dass allen Patienten eine optimale Betreuung angeboten werden kann, die dem neuesten evidenzbasierten Stand der Wissenschaft entspricht.
Mit der Etablierung des Lungenkrebszentrum Mittelhessen wird eine interdisziplinär abgestimmte und standortübergreifende onkologische Patientenversorgung etabliert.
Ziel ist es, die erforderlichen Prozesse weiter zu entwickeln und Parallelstrukturen zu vermeiden.
Im Zentrum sollen Diagnostik und Therapie bei Patienten mit Krebserkrankungen durch integrierte, multidisziplinäre Behandlung aller Tumorpatienten, durch Entwicklung verbindlicher Behandlungspfade, Transparenz der Entscheidungen sowie Qualitätskontrollen stetig verbessert werden. Dies soll in enger Zusammenarbeit mit externen Kliniken und niedergelassenen Ärzten der Region geschehen.
Es sollen vermehrt Patienten im Rahmen klinischer Studien behandelt werden, da dies die einzige Möglichkeit darstellt, die Wirkung innovativer Therapien zu evaluieren.
Um der Vielschichtigkeit der Erkrankung gerecht zu werden wird auch eine optimale palliativmedizinische Versorgung für Patienten in einem fortgeschrittenen Tumorstadium angeboten.
Damit werden für alle Abschnitte der Lungenkrebserkrankung individuelle Therapiekonzepte vorgehalten.
Gemeinsam mit der Leitung der Standorte soll die Bedeutung der interdisziplinären Onkologie gegenüber Entscheidungsträgern in Politik und Öffentlichkeit dargestellt werden.
Das Lungenkrebszentrum Mittelhessen soll für Patienten als Kompetenzzentrum und für Kliniken und Praxen in der Region als Partner zur Verbesserung der Versorgung von Patienten mit Lungenkrebserkrankungen stehen.